Geschichte

Tennis in Adelboden seit der „Belle Epoque“ Anfang der 1900er Jahre:

Tennis wird bei den Hotels gespielt durch Oberschicht (vor allem Gäste aus GB)

1912

Spende von zwei Bechern durch KVVA an das Internationale Tennisturnier.

1942

zunehmende Bedeutung: KVVA übernimmt Betrieb und organisiert

1944

Bei den Hotels Nevada und National wird Tennis für USA Internierte organisiert, Beim Grand’Hotel für Britische Internierte und Gäste

1946

veranstaltet der KVVA 1. KVVA-Tennisturnier auf drei Plätzen des Grand’ Hotel (heute Gurtnermatte).

1947

Grossbrand Grand’Hotel, vermutlich Verlust der Tennisanlage

1948

Gründung des Tennis Club Adelboden durch Geschäftsleute aus dem Dorf
Der elitär betriebene Sport wird dem einheimischen Normalbürger zugänglich und bezahlbar.

Ab 1948

auf den Plätzen des Hotel Nevada: TCA: Verschiedene Tennisanlässe und Treffen mit befreundeten Clubs (u.a. TC Muri/Bern)
„Offenes“ Nevada-Turnier.

1955

Hotel Adler: vier neue Tennisplätze.

Ab 1956

Internationale Tennismeisterschaften (1961 mit 40 Spielern aus 15 Nationen).

1962:

Damen Dreiländerkampf NL-F-CH und die Schweizer Junioren Meisterschaften

1963:

Wegen Aufbau der Prof. Max Rostal-Musikwochen aus finanziellen Gründen Aufgabe des internationalen Turniers. Gstaad übernimmt „Elite“.

1964:

Bestand von sieben Tennisplätzen, zwei Tennistrainer verschiedene Turniere.

1967 bis 1991:

Das neu geschaffene Sportsekretariat des KVVA organisiert jeden Sommer je eine offene Einzel- und Doppelmeisterschaft und von 1967 bis 1978 ein Turnier der untersten Kategorien (C-D: heute R7-R9). Das C/D-Turnier wird 1979 abgelöst vom „Evergreen“-ITF-Turnier für Senioren. 80 Damen und Herren aus 10-12 Ländern spielen um die begehrten Kategorientitel. Älteste Kategorie: 80+ mit jeweils 8 Teilnehmern! Beliebt ist auch das seit 1959 bestehende Turnier der Schweizer CoiffeurmeisterInnen.

Ab 1992

setzt Adelboden Tourismus andere und neue Prioritäten bei der Gäste- betreuung: Weg von sportlich formellen Anlässen hin zu Spiel- und Adventure-Events. Ab 2004 Angebote unter „Alpine Wellness“.
Wegfall der nationalen und internationalen Tennisanlässe.

1976:

Umstrukturierung des Clubbetriebs. Bisher waren Platzbetreiber (Hotels, KVVA) und der TCA unter einem Dach. Clubrechnung war meistens in der Betriebsrechnung integriert. TCA hat nun selbständigen Status und eigenes Budget mit eigenem Aktionsprogramm. Entfaltung der klubinternen Aktivitäten: Wöchentliche Trainings, Kinder- und Jugendtennis J+S, Clubturnier, Freundschaftstreffen, Interclub, etc.

1977

Anlage Adler: Bau von Tennispavillon mit Clubraum, Büro, Garderoben und Materialraum (TCA: Barbeitrag und Eigenleistung durch Innenausbau)
Grand’Hotel-Platz (Gurtnermatte) Installation eines Mehrzwecksportplatzes mit zwei temporär verwendbaren Tennisplätzen (Kunstrasen/Quarzsand)

1981

Installation von vier Kunststofftennisplätzen „Bioflex“ auf der Kunsteisbahn und auf der Curlinghalle

1985-1987

Bau Parkhaus: Ersatz der alten vier Sand-Mergel-Tennisplätze, neuer Clubraum, Garderoben/Duschen, Büro und Materialraum

2007

Liquidation der Schwimmbad- und Kunsteisbahn-Genossenschaft als Eigentümerin der Tennisanlage Adler.
Neue Eigentümerin: Parkhaus AG, bzw. Gemeinde Adelboden.
Verantwortlich für Tennisbetrieb- und Unterhalt: Adelboden Tourismus. Nutzungs- Vertrag TCA mit AT.
TCA konzentriert sein Angebot auf Bedürfnisse der Clubmitglieder und engagiert sich durch Frondienste im Betrieb und Unterhalt der Anlage.